Unsere Schule

Unsere Schule

Leben und Lernen
Kinder und Jugendliche lernen viel in der Schule. Kinder und Jugendliche mit Behinderung benötigen dabei mehr Unterstützung und Förderung als andere. Das Ziel aber ist gleich: ein möglichst selbstbestimmtes und unabhängiges Leben.
Die Maximilian-Kolbe-Schule ist eine Förderschule für Schüler und Schülerinnen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung. „Leben und Lernen“ ist unsere Leitidee.
Unsere Schüler sollen ihre Möglichkeiten entdecken und alles lernen, was sie für ihr Leben brauchen. So können sie teilhaben am Leben in unserer Gesellschaft.
Wenn Sie mehr wissen wollen, melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Sie!

Eine ganz normale Schule…
Für alle Schüler beginnt die Schulzeit mit dem sechsten Lebensjahr. Die Maximilian-Kolbe-Schule ist eine Ganztagsschule. Wir unterrichten Schüler von der Einschulung bis zur Berufspraxisstufe, der Klasse 13. Es gibt die Primarstufe, die Sekundarstufe I und die Sekundarstufe II (Berufspraxisstufe). Sechs bis zwölf Schüler werden in jeder Klasse unterrichtet. Ein Team von Lehrern leitet jede Klasse. Sie werden von weiteren Mitarbeitern zum Beispiel im Bereich von Pflege unterstützt.
Jede Klasse hat einen eigenen Stundenplan.
Einige Fächer wie Deutsch und Mathematik werden in klassenübergreifenden Kursen unterrichtet, die sich nach dem Leistungsvermögen der Schüler richten.
Alle Klassen sind mit Computern ausgestattet und haben einen Internetanschluss.

…und doch keine Schule wie jede andere
Unsere Schüler sollen alles lernen, was sie für ein möglichst selbstbestimmtes Leben benötigen. Deshalb gibt es an der Maximilian-Kolbe-Schule besondere Unterrichtsfächer und Angebote.  Wir haben zum Beispiel verschiedene Fachräume

  • für das Arbeiten mit Holz, Metall oder Textilien,
  • für Hauswirtschaftslehre und Wäschepflege,
  • einen Luftkissenraum und
  • ein eigenes Therapieschwimmbecken.

In unserem Schulgarten und Streichelzoo lernen die Schüler das Leben mit der Natur kennen.
Für schwerstbehinderte Schüler haben wir eigene Angebote wie einen Snoezelenraum oder eine Klanginsel.
Unsere Schüler bekommen je nach ihren Bedürfnissen gezielte Förderung durch verschiedene Therapien, zum Beispiel

  • Therapeutisches Reiten,
  • Dunkelraumaktionen,
  • Psychomotorik und Motopädagogik,
  • Physiotherapie,
  • Logopädie,
  • Unterstützte Kommunikation und
  • Ergotherapie

Im Rahmen der Therapien arbeiten wir mit eigenen Therapeuten und Partnerpraxen zusammen.

Unsere Ziele – unsere Arbeit
Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die einzelnen Schülerinnen und Schüler und ihre individuellen Voraussetzungen. Für jeden Schüler und für jede Klasse werden eigens abgestimmte Ziele festgelegt. Diese Ziele und die dazu gehörenden Förderpläne stellt das Lehrerteam auf.
Neben der gezielten Förderung unserer Schüler ist uns ein buntes und abwechslungsreiches Schulleben wichtig. Deshalb gibt es bei uns beispielsweise Arbeitsgemeinschaften im Bereich Theater und Musik, einen Trommelzug, Ausflüge zum Klettern und Bergwandern oder Skikursfahrten.
Wir möchten in der Förderung eng mit den Eltern und Erziehungsberechtigten unserer Schüler zusammenarbeiten. Deshalb freuen wir uns über Gespräche und Begegnungen nicht nur an Elternsprechtagen und über die Beteiligung der Eltern in den Gremien und über gemeinsame Aktionen wie Elternstammtische und Feste.