Start

!!! WICHTIG !!! 

Elternbrief 30

Nordkirchen, den 09.06.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in knapp vier Wochen starten die Sommerferien. Ein ungewöhnliches Schuljahr 2020-21 geht zu Ende. Die Corona-Pandemie hat uns schulisch und privat viel abverlangt. Wir mussten oft schnell auf neue Vorgaben reagieren und den Spagat zwischen Gesundheitsschutz und pädagogischem Handeln stemmen. Für Ihr großes Verständnis in diesem Schuljahr möchten wir uns, auch im Namen des Kollegiums, recht herzlich bedanken.

In den letzten Wochen haben wir in der Schule viele Gespräche über die Planung des nächsten Schuljahres geführt. Insbesondere stand dabei die Förderung unserer Schülerinnen und Schüler vor dem Hintergrund der wechselnden Unterrichtsformen in diesem Schuljahr (Distanzunterricht, Präsenzunterricht, Betreuungsgruppen und Wohnheimklassen) im Fokus. Auf der Schulkonferenz haben wir dies mit den gewählten Vertretern aus der Lehrer- und Elternschaft diskutiert. Vor allem die Sorge, dass unseren Schülerinnen und Schülern elementare Grundlagen in den Entwicklungsbereichen, im sozial-emotionalen Förderbereich, der Berufsvorbereitung oder auch in den verschiedenen Unterrichtsfächern fehlen, beschäftigte dabei alle Beteiligten. Viele dieser Bereiche können an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung nur in Präsenz erarbeitet werden. Es drängt sich die Frage auf: „Können wir vor diesem Hintergrund das nächste Schuljahr ganz normal starten?“.

Momentan planen wir, dass wir die Trennung der intern und externen Schülerinnen und Schüler im kommenden Schuljahr aufheben werden. Alle Schülerinnen und Schüler kommen somit in Ihre Stammklasse zurück. In der Folge müssen wir einen Weg finden, die individuellen Förderbedarfe aller Schülerinnen und Schüler in den Blick zu nehmen, da sich auch die individuellen Voraussetzungen nach dem abgelaufenen Schuljahr stark unterscheiden. Auf der Stufensprecherkonferenz und der Schulkonferenz haben wir beschlossen, unseren Schülerinnen und Schülern ein „Aufbauschuljahr“ anzubieten. Im kommenden Schuljahr wollen wir allen Schülerinnen und Schüler ermöglichen, ihren individuellen Lernzuwachs in den o.g. Bereichen sicherzustellen. Dabei muss auch das Erlernte aus dem vergangen Schuljahr weiter ausgebaut werden. 

Das Aufbauschuljahr ist keine Wiederholung des abgelaufenen Schuljahres. Es zielt darauf ab alle Kinder und Jugendliche dort abzuholen wo sie stehen. Somit hat das von uns geplante Aufbauschuljahr auch nicht zwangsläufig zur Folge, dass sich die Schulzeit ihrer Kinder um ein Jahr verlängert. Es wird bei allen Kindern und Jugendlichen individuell entschieden wie viel Zeit zum Erreichen der schulischen Förderziele benötigt wird. Die Klassenbezeichnungen bleiben im kommenden Schuljahr bestehen.

Am 25.06.2021 ist unser Elternsprechtag geplant. Leider können wir diesen noch nicht in Präsenz durchführen. Deshalb werden wir den Elternsprechtag im Rahmen von Telefonaten und Videobesprechungen durchführen. Unsere Schülerinnen und Schüler haben an diesem Tag schulfrei. Die Schüler aus dem Internat und dem Wohnheim fahren an diesem Tag um 10:00 Uhr nach Hause. Bitte informieren Sie das Busunternehmen, falls diese Fahrt nicht in Frage kommt.

Wir hoffen, dass wir Sie mit diesem Elternbrief gut über unsere Planungen informieren konnten. Bei Rückfragen stehen Ihnen unsere Kolleginnen und Kollegen im Rahmen des Elternsprechtages zur Verfügung! 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Im kommenden Schuljahr bieten wir allen Schülern ein Aufbauschuljahr an.
  • Die Förderung in allen Bereichen soll sichergestellt werden.
  • Die Klassenbezeichnung ist im nächsten Schuljahr gleich.
  • Der Elternsprechtag ist am 25.06.2021.
  • Alle Schüler haben dann frei.
  • Die Lehrer melden sich telefonisch bei Ihnen.

Viele Grüße aus Nordkirchen,

Julian Groß, Schulleiter

Dirk Altenbockum, stellv. Schulleiter

Heinz Kasberg, stellv. Schulleiter

____________________________________________________

„Wir mittendrin“ –

Mittendrin im Leben. Mittendrin in Nordkirchen. Mittendrin in der Kinderheilstätte.

Mit dem sechsten Lebensjahr beginnt für jedes Kind die Schulpflicht, völlig unabhängig von Art oder Schwere einer Behinderung. Die Maximilian-Kolbe-Schule ist eine Förderschule mit den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung.

„Leben und Lernen“ ist unsere Leitidee. Unsere Schüler sollen ihre Möglichkeiten entdecken und alles lernen, was sie für ihr Leben brauchen. So können sie teilhaben am Leben in unserer Gesellschaft. Unser Ziel ist, unsere Schüler auf ein möglichst selbstbestimmtes und unabhängiges Leben vorzubereiten.

Unsere Homepage lädt Sie ein, das Leben und Lernen in der Maximilian-Kolbe-Schule kennenzulernen. Wenn Sie sich weiter informieren möchten, sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.
Einen ersten Eindruck von unserer Schule bietet Ihnen der nachfolgende Film:

Eine ausführlichere Version dieses Films finden Sie hier.

Scroll to Top Click to listen highlighted text!