Schulordnung

1. Ich bin freundlich
 Wir helfen einander.
 Ich höre zu und lasse andere ausreden.
 Ich grenze andere nicht aus.
 Niemand tut einem anderen weh.
 Niemand beschimpft andere oder macht sie lächerlich.
 Niemand macht einem anderen Angst.

2. Ich achte auf die Sachen anderer
• Ich gehe sorgsam mit Tischen, Stühlen und Materialien um.
• Ich achte in der gesamten Schule und auf dem Schulhof auf Sauberkeit.

3. Ich höre auf die Lehrpersonen
• Damit sind auch alle TherapeutInnen, die Handwerker, die SekretärInnen,
FSJ’lerInnen, Berufsfreiwilligendienstler, Integrationshelfer und Praktikanten gemeint.

4. Ich lasse die anderen in Ruhe lernen
• Ich störe nicht.
• Ich halte meine Unterrichtsmaterialien bereit.
• Ich komme pünktlich.

5. Ich bleibe auf dem Schulgelände
• Ich verlasse Unterrichtsräume und Schulgelände nur mit Auftrag.

6. Regeln für Handys
 Handys sind erlaubt, aber nicht im Unterricht und bei den Mahlzeiten

Erlaubt sind:
Telefonieren
SMS schreiben und lesen
Musik hören
Spiele spielen
Kalender und Uhr nutzen
Programme – auch mit Sprache – wie Facebook, What’s App und andere Chat-Programme Surfen im Internet
Verboten sind:
Aufnahmen, egal ob Fotos, Filme oder Ton Beiträge über Schüler und Mitarbeiter Jugendgefährdende Beiträge
Die Regeln gelten für Schüler und Mitarbeiter.
Schüler, die sich nicht an die Regeln halten,
müssen ihr Handy für mindestens einen Tag abgeben.
Bei Wiederholung darf der Schüler sein Handy nicht mehr mitbringen.
Bei Verdacht auf strafbare Handlungen wird das Handy eingezogen und der Polizei übergeben.
Von den Regeln kann im Unterricht abgewichen werden.