Die Primarstufe

In enger Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten und den Eltern bereiten wir den Wechsel in die Schule vor. Zunächst wird ein allgemeiner Informationsnachmittag angeboten. Daneben haben Eltern Gelegenheit zu Einzelgesprächen. Es finden Gespräche mit den Eltern und Erziehungsberechtigten statt. Bei einem gemeinsamen Elternnachmittag lernen die Eltern das zukünftige Klassenteam kennen und besprechen gemeinsam Einzelfragen. Dazu gehören auch Fragen zu den verschiedenen Therapieangeboten.

Die Schule legt besonderen Wert auf gute Kommunikation. Daher werden für jeden Schüler einzeln die Möglichkeiten der Information und des Austauschs festgelegt.

Alle Schüler erhalten von der Schule ein Mitteilungsheft, in dem Lehrerteams und Eltern im Schulalltag Informationen austauschen. Der direkte Telefonanschluss in den Klassen ermöglicht in den Pausen einen schnellen Austausch. Für nicht sprechende Schüler werden häufig Talker oder Diktiergeräte genutzt.

Der Unterricht umfasst folgende Fächer:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Sachunterricht
  • Religion
  • Sport
  • Musik
  • Kunst
  • Hauswirtschaft
  • Soziales Lernen

In den ersten beiden Jahren wird fast ausschließlich im Klassenverband unterrichtet. Hier werden die Möglichkeiten zur Aufteilung in verschiedene Gruppen genutzt. Das passiert vor allem in den Fächern Deutsch und Mathematik.

Ab Klasse drei beginnt der klassenübergreifende Kursunterricht in diesen beiden Fächern. Meistens arbeiten zwei Klassen zusammen. So ergeben sich mehr Möglichkeiten zur Bildung verschiedener Lerngruppen.

Auch im Fach Sport wird diese Möglichkeit häufig genutzt.

Daneben wird besonderer Wert auf die Selbstständigkeit, das lebenspraktische Training und auf die sozialen Fähigkeiten gelegt. Beispiele hierfür sind die Orientierungsfähigkeit (sich auskennen im Gebäude, im Gelände, im Ort), die Selbstversorgung (Mahlzeiten und hygienische Versorgung) und die Fähigkeit, miteinander zu lernen und zu spielen.

Regelmäßige Schulveranstaltungen beziehen auch die Schüler der jüngsten Klassen ein. Hierzu gehören Gottesdienste, Sport- und Spielfeste, die Vorlesewoche und verschiedene jahreszeitliche Veranstaltungen.