„Vom Korn zum Brot“

– ein schöner Tag im Mühlenhof Münster!

Im Oktober fuhren die 11a/12a bei strahlendem Sonnenschein nach Münster. Im Freilichtmuseum Mühlenhof am Aasee hatten wir eine Führung „Vom Korn zum Brot“. Eine Mitarbeiterin des Freilichtmuseums erklärte uns, wie früher das Mehl hergestellt wurde. Anschließend haben wir einige Geräte zur Kornverarbeitung angeschaut und diese aktiv kennengelernt. Mit den Dreschflegeln mussten die Schüler kräftig auf die Kornähren eindreschen. Durch vorsichtiges Pusten konnten wir die Spreu vom Weizen trennen. So hatten wir die Weizenkörner aus der Ähre freigelegt. Mit Handmühlen aus Holz konnten wir nun die Weizenkörner zu Mehl mahlen.

Das war besonders spannend für unsere Jungbäcker aus dem Arbeitslehreangebot Backen bei Herrn Pelster. Aber auch alle anderen hatten Spaß und haben kräftig das Korn gedroschen. Die Aktion fand im Freien statt unter Einhaltung der damals geltenden Coronaregeln. Für die Schüler war dies eine gelungene Aktion, und so bekam die Mitarbeiterin des Mühlenhofs auch kräftigen Applaus.

Beim anschließenden Rundgang durch den Mühlenhof wurden die Schüler von Frau Kluhs auf die großen Karpfen in den Gräften des Mühlenhofgeländes aufmerksam gemacht.

Nach getaner Arbeit konnten wir bei strahlendem Sonnenschein unser selbst zubereitetes Mittagspicknick genießen. Dieses hatte eine Schülergruppe am Vortag mit Herrn Pelster zubereitet. Es gab Frikadellen, Kartoffelsalat und Rohkost, mh lecker! Anschließend konnten die Schüler die historischen Gebäude des Mühlenhofs in Kleingruppen erkunden. Der Ausflug war trotz Coronaregeln ganz toll. Wir hatten sehr viel Spaß!

Susanne K.

Scroll to Top Click to listen highlighted text!