Unser Lieblingsunterricht ist REITEN

Endlich ist es soweit: In diesem Schuljahr steht für uns Schüler aus der 4c einmal wöchentlich „Reiten“ auf dem Stundenplan. Für die erste Gruppe unserer Klasse heißt das, direkt um 8.45Uhr mit dem Bus zum Hof Jakob nach Lüdinghausen zu fahren. Dort werden wir schon von Frau Brune-Jakob und ihrem Hund Nerida erwartet, der sich auf die ersten Streicheleinheiten freut. Dann heißt es, Stiefel anziehen, das Putzzeug mitnehmen und ab zu Lilly oder Galar. Vor dem Putzen mit Striegel und Kardätsche wird aber erst einmal gestreichelt und geschmust – so viel Zeit muss sein! Und wenn das Fell blitzblank ist, legt Frau Brune-Jakob einem der beiden Pferde die Trense an und den Sattel auf, und dann kann’s mit der Reiterei losgehen… vorausgesetzt, dass man die erste Hürde überwunden hat, und die heißt: Man muss erst mal auf den Rücken des Pferdes und in einen guten Sitz kommen. An der Longe reiten wir im Schritt, Tölt und einige von uns trauen sich auch schon zu traben. Langweilig wird das nie, denn Frau Brune-Jakob hat sich für uns immer wieder neue Aufgaben ausgesucht. Welches Ereignis wir am 11. November nachgespielt haben, könnt ihr sicher schnell erkennen. Das Reiten ist echt toll, und immer mehr können wir das Sprichwort nachempfinden: „Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde!“ Und wenn der Pferderücken gerade mal besetzt ist, gibt es hier noch ganz andere Sachen, die man machen kann. Und meistens haben wir gerade so richtig viel Spaß, dann heißt es: Die Zeit ist um, es geht zurück zur Schule, wo die zweite Gruppe unserer Klasse schon darauf wartet, zu Lilly und Galar gefahren zu werden. Uns bleibt dann nur noch, uns bei unserem Reitpferd mit einigen – teilweise selbstgebackenen – Leckerlis zu bedanken, Nerida noch einmal zu streicheln und Frau Brune-Jakob zu sagen: „Es war toll bei euch, und wir freuen uns schon auf das Reiten in der nächsten Woche!“  

Scroll to Top Click to listen highlighted text!