Trainingszeit
zum Start in den Schultag


Veröffentlicht von Lehreradmin am

Individuelles Arbeiten war im letzten Schuljahr bei den Schülern der Klasse 10b sehr beliebt. Um ihnen im Tagesverlauf eine zusätzliche Möglichkeit zum Üben ihrer Fähigkeiten zu geben, wurde eine morgenliche Trainingszeit (von 8.30 Uhr – 8.45 Uhr) eingeführt. 

In dieser Zeit haben sechs von acht Schülern regelmäßig von dienstags bis freitags Übungen im Bereich des Schreibens und Rechnens durchgeführt. 

Und das lief so ab:

8.30 Uhr – Die Schüler nehmen sich ihr persönliches Übungsmaterial aus der Trainingskiste und beginnen nach einem Klingelton mit der selbstständigen Arbeit. 

Während dieser Zeit stellen zwei Schülerinnen außerhalb des Klassen-raumes mit Hilfe den Datumskalender und den Tagesplan ein. 

8.45 Uhr – Die Trainingszeit wird mit einem Klingelzeichen beendet. Die Schüler räumen das Material zurück in die Trainingskiste. Datumskalender und Tagesplan werden aufgehängt, und dann machen sich alle auf den Weg zum Kursunterricht.

Zu einem späteren Zeitpunkt kontrollieren die Lehrer die Übungsergebnisse und  stellen, wenn nötig, neue Aufgaben zur Verfügung.

Schon nach kurzer Zeit hatten sich die Schüler an den Ablauf gewöhnt. Sie arbeiteten gern und weitgehend selbstständig in der ruhigen Atmosphäre. Dabei erzielten sie gute Fortschritte 

• im Schreiben (bei Schwungübungen, Übungen zur Druckschrift und zur Vereinfachten Ausgangsschrift)

• im Rechnen (beim Ziffernschreiben

und individuellen Übungen zu verschiedenen Rechenarten in  ausgewählten Trainingsheften)

• und beim Einstellen des Datumkalenders sowie des Tagesplans.

Kategorien: Projekte

Click to listen highlighted text!