Martinsfest der Primarstufe

Am Martinstag waren alle Klassen der Primarstufe in den Speisesaal von Haus 5 eingeladen, um gemeinsam das Martins- fest zu feiern. Natürlich haben die Klassen sich schon lange vorher auf das Fest vorbereitet. Es wurden tolle Laternen gebastelt, und manche der jüngeren Schüler haben ihre Laternen auch von zu Hause mitgebracht.

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 1a haben schöne Fliegenpilz-Laternen ge- bastelt.
In der 2a sind tolle Eichhörnchen-Laternen entstanden. Die Klasse 2b hat in diesem Jahr Löwen-Laternen gebastelt. Das Malen der Löwenmähne mit brauner Fingerfarbe hat allen großen Spaß gemacht.

Vor allem Kenan hatte große Freude an den Laternen,
denn er ist ein riesiger Löwen- Fan!

Die Klasse 3a hat lustige Frosch-Laternen hergestellt.
Und auch in der 3b konnte man schöne Laternen bewundern.

Die Klasse 4a hatte nicht nur Laternen gebastelt, sondern sogar die Geschichte vom heiligen St. Martin eingeübt, um sie beim Martinsfest vorzuspielen.
Zuerst sind aber alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Laternen in den Speisesaal gekommen. Dort haben sich alle Kinder in einen großen Kreis gesetzt. Dann ist nacheinander jede Klasse zu einem eigenen Laternenlied im Kreis umher gegangen und hat den anderen ihre Laternen gezeigt. Im dunklen Speisesaal haben die bunten Laternen dabei sehr schön geleuchtet.
Schließlich hat die Klasse 4a die Martinsgeschichte vorgespielt.

Monika hat den Soldaten Martin gespielt, der an einem sehr kalten Herbsttag auf seinem Pferd auf eine Stadt zugeritten ist. Es schneite und der Wind blies Martin kalt ins Gesicht. Zum Glück hatte Martin einen warmen, roten Mantel, in den er sich fest einhüllen konnte. Am Stadttor saß ein armer Mann im Schnee, der kein Zuhause hatte. Er war nur in Lumpen gekleidet. Ihm war sehr kalt! Er rief: „Helft mir!“.
Viele Menschen gingen vorüber. Aber Martin hielt die Zügel an. Er blieb beim Bettler stehen, zog sein Schwert und teilte den dicken, roten Mantel in zwei Teile. Er gab dem Bettler eine Hälfte. Die andere Hälfte behielt er selbst.

Der Bettler, gespielt von Mia, war froh und wollte Martin danken. Aber Martin war schon davongeritten. Martin beschloss, nicht mehr Soldat zu sein. Er wurde Bischof und hat vielen Menschen geholfen. Deshalb feiern wir heute noch das St. Martinsfest.

Nach der Geschichte haben alle zusammen das Martinslied gesungen und Gebäck geteilt, das die Kinder mitgebracht haben. Zum Schluss gab es noch einen Laternenumzug durch das Schulgebäude

Es war ein sehr schönes Fest!

Scroll to Top Click to listen highlighted text!