Ein Tag in der Werkstatt Karthaus

Ein Tag in der Werkstatt Karthaus

oder
Die Suche nach Ardita    

Am Donnerstag den 19. April fuhren die Schüler der 12a nach dem Schulgottesdienst zur Werkstattbesichtigung nach Karthaus. Jan Carlo freute sich schon seit Tagen, „seine“ Ardita wiederzusehen, eine ehemalige Schülerin der Maximilian-Kolbe-Schule. Sie war vor einiger Zeit in die Werkstatt bei Dülmen gewechselt. Wir machten uns also auf die Suche nach ihr.
Eine freundliche Mitarbeiterin der Werkstatt begrüßte uns und führte uns durch die verschiedenen Bereiche der Werkstatt. Wir gingen durch den Bereich der Metallverarbeitung, den Verpackungsbereich, ließen uns durch die vielfältigen Produkte der Holzverarbeitung beeindrucken, aber Ardita konnten wir nicht entdecken. Auch in der Textilverarbeitung und zwischen den Blumen im Gewächshaus und der Garten- und Landschaftspflege konnten wir Ardita nicht finden.
Die Schüler hatten viele Fragen zu den einzelnen Arbeitsbereichen. Nahe dem Berufsbildungsbereich, in einem überdachten Atrium, fanden wir einen ruhigen Platz zum Austausch. Als wir im Gespräch zusammensaßen und schon nicht mehr an Ardita dachten, geschah das Unerwartete: Sie kam zur Tür herein!
Da war die Freude groß!
Jetzt hatten wir Ardita endlich gefunden!

Susanne Kluhs