Ein Gärtchen im Garten

 und die Schulgartenpflanze des Jahres 2021!

Ein Gärtchen im Garten – was soll man denn darunter verstehen? Das einfachste ist natürlich, ihr besucht uns einmal im Schulgarten und schaut es euch an. Kurz vor dem Folienhaus mit den leckeren Tomaten ist ein kleiner Garten entstanden. Darin gibt es einzelne kleine Beete. Im Frühjahr haben wir dort viel gepflanzt und ausgesät. Im Sommer wuchsen dort dann Stangenbohnen, Buschbohnen, Rotkohl, Süßmais und mehrere Chilisorten. Wir haben auch an die verschiedenen Insekten und Vögel gedacht und in einige Beete Blumen-samen und Sonnenblumen gesät. Das Ganze wurde mit einem schönen Naturzaun umrandet. Das Törchen zum Schulgarten ist immer unverschlossen. Also kommt während der nächsten Gartensaison gern mal vorbei und schaut euch dort um. 

Und was hat es mit der Schulgartenpflanze 2021 auf sich? Wir haben wieder viele Kräuter angebaut. Darunter waren: Zitronenverbene, Salbei, peruanischer Salbei, Thymian, Oregano oder der Mexikanische Riesenysop. Und genau der hat in diesem Jahr viele Liebhaber gefunden und am Ende das Rennen gemacht. Warum? Er ist mehrjährig, kommt also nach dem Winter immer wieder, ernährt Insekten und blüht sehr schön und lange bis in den November hinein. Das Besondere sind seine Blätter, die duften stark nach Anis. Auch der Tee aus diesen Blättern schmeckt sehr lecker. Wer jetzt schon auf den Geschmack gekommen ist sollte sich die nächste Gartensaison 2022 vormerken; Wer weiß, wer dann die Schulgartenpflanze wird. 

Berthold Steinhoff

Scroll to Top Click to listen highlighted text!