Aus alt mach neu

Die Klasse 9a hat in den letzten Wochen im Kunstunterricht mit Milchtüten gebastelt. Aus Müll wurde etwas Neues gemacht. Das nennt man Upcycling. Das ist ein englisches Wort und bedeutet „etwas wiederverwenden“. Beim Upcycling werden gebrauchte Gegenstände und Müll in neue Produkte verwandelt und somit wiederverwendet.

Zuerst haben die Schülerinnen und Schüler Milchtüten oder andere Tetra Paks gesammelt und sie sorgfältig gesäubert. Aus den Milchtüten wurden unterschiedliche Sachen gestaltet wie zum Beispiel Vogelhäuser, Portemonnaies, Blumentöpfe und Stiftehalter. Jeder konnte seine eigenen Ideen umsetzen. 

Für die Portemonnaies mussten die Milchtüten nach einer Anleitung zugeschnitten und gefaltet werden. In den Portemonnaies bewahren einige Schüler ihr Taschengeld auf. 

Für die Blumentöpfe und Stiftehalter musste die glatte Beschichtung der Milchtüten mit den Fingern abgeknibbelt werden. Das war sehr anstrengend! Danach konnte man die Verpackungen mit Acrylfarbe anmalen und zurechtschneiden. Die Blumentöpfe wurden dann bepflanzt und verschenkt. 

Die Gestaltung der Vogelhäuser war sehr aufwendig. Diese wurden zugeschnitten und mit Acrylfarbe bemalt. Die Dächer wurden aus Eisstielen oder aus Ästen gestaltet. Dann wurde noch ein Loch gemacht, um das Häuschen aufzuhängen. Die Vogelhäuser hängen jetzt in den Gärten der Schüler oder auf dem Balkon. Ein Schüler aus der Klasse hat aus der Milchtüte ein Vogel, eine schwarze Krähe, gebastelt.

In der nächsten Zeit wird die Klasse 9a noch mehr Upcycling Produkte herstellen.

Scroll to Top
Click to listen highlighted text!